Cockspur VSOR 12 Rum
RUM

Auf ein Glas: Cockspur VSOR 12 Rum

Wenn dir der Beitrag gefällt, unterstütze meine Arbeit und teile ihn!

Der Cockspur VSOR 12 Rum im Test

In der Reihe „Auf ein Glas“ verkoste ich in regelmäßigen Abständen High-End-Spirituosen und stelle sie dir vor.

Heute im Test: Cockspur VSOR 12 Rum

(Dieser Artikel enthält Partnerlinks zu Rum&Co. Weitere Infos dazu findest du hier.)

Cockspur VSOR 12 Rum

Auf einen Blick:

  • Ursprungsland: Barbados
  • Hersteller/Abfüller: Hanschell Inniss Ltd
  • Stil: Blend, Column Still & Pot Still
  • Alter: ältester Rum des Blends 17 Jahre, jüngster Rum 4 Jahre
  • Alkoholgehalt: 40% vol.
  • Farbstoff: nein
  • Zucker: nein
  • Allergene: nicht bekannt

Herkunft und Herstellung

Der Cockspur VSOR 12 Rum kommt aus Barbados.

Barbados ist eine Insel in der Karibik und gilt als das Ursprungsland des Rums. Es ist bekannt für seine feinen und oftmals sehr milden, dennoch zugleich hocharomatischen Rumsorten.

Der Cockspur VSOR 12 gehört als Barbados-Rum zu den Vertretern des sogenannten Britischen Stils. Diese Einordnung beruht auf aromatischen Gemeinsamkeiten der Rums in den ehemaligen britischen Überseekolonien. Entsprechend gibt es Rum spanischen- bzw. franzözischen Stils.

Diese Einteilung ist jedoch sehr grobrastrig und äußerst fehleranfällig.

Barbados-Rums (auch Bajan-Rums genannt) sind in dieser Kategorie eigentlich fehl am Platze, da sie betont milder und süßer sind und weniger Esterverbindungen enthalten als ihre Kollegen von anderen ehemalig britischen Inseln in der Karibik.

Der Cockspur VSOR 12 wird von der Firma Hanschell Inniss Ltd. produziert und stellt den hochwertigsten Rum im Sortiment der Firma dar.

Er ist ein Column-Still- und Pot-Still-Blend. Das „VSOR“ im Namen steht für „Very Special Old Reserve“.

Die Angabe „12“ im Namen des Cockspur VSOR 12 suggeriert, dass es sich hierbei um das Alter des Rums handelt, also seine Reifezeit im Fass beschreit. Dem ist allerdings nicht so. Vielmehr steht sie für ein Geschmacksprofil.

Für den Rum werden Rums im Alter zwischen 4 und 17 Jahren miteinander geblendet, wobei die jüngeren Destillate den Löwenanteil des Blends ausmachen.

Ziel des Herstellers ist es, dem Rum ein Aromaprofil zu geben, das dem eines zwölfjährigen Rums entspricht. Deshalb die 12 im Namen.

Dem Cockspur VSOR 12 Rum wurde kein Farbstoff zugesetzt. Die Zugabe von Farbstoff ist in der Rumindustrie nicht unüblich und geschieht, um den Kunden ein immer gleich aussehendes Produkt zu offerieren. Bei Cockspur wird bewusst darauf verzichtet.

Des Weiteren wurde dem Cockspur VSOR 12 Rum kein Zucker zugesetzt. Auch dies ist bei vielen Melasse-Rums mittlerweile (leider) Standard, um ein weicheres Mundgefühl zu erzielen. Bei allen in Barbados abgefüllten Rumsorten ist die Zugabe von Zucker jedoch gesetzlich verboten.

Der Cockspur VSOR 12 Rum kommt in einer stilvollen, minimalistischen Flasche daher, die gut in der Hand liegt. Das Etikett ist äußerst schlicht gehalten. Die Kombination und aus Schlichtheit und Stil vermitteln das Gefühl, dass sich bei diesem Rum auf das Wesentliche konzentriert wird, den Geschmack.

Dann lass uns doch mal schauen, ob die Realität hier den Erwartungen gerecht wird. Auf zum Tasting!

Tastingnotizen Cockspur VSOR 12 Rum

Im Glas: Im Glas verströmt der bernsteinfarbene Cockspur VSOR 12 Rum Aromen vor allem süßliche Aromen. Vanille und Toffee sind hier sehr präsent.

Aber auch Melasse und ein Hauch des für Bajan-Rums so typischen Bananenaromas strömen in meine Nase.

Doch ist bei aller Süße immer auch eine gewisse alkoholische Schärfe anwesend, die man entweder als spannend oder als störend empfinden kann. Ich gehöre eher der letzteren Fraktion an.

Das kommt aber wohl daher, dass ich ein großer Fan der milden Bajan-Rums bin, die komplett verspielt und ganz ohne Kanten daherkommen. In meinem Bekanntenkreis wird der Cockspur VSOR 12 Rum hingegen gerade für diese für Barbados-Rums untypische Kombination von Süße und Scharfe geliebt.

Lies hier meinen Testbericht zum Ron Millonario XO Reserva Especial!

Im Mund: Im Mund präsentiert sich der Cockspur VSOR 12 Rum ähnlich bipolar wie in der Nase. Allerdings kommt hier die alkoholische Schärfe noch stärker zum Tragen.

Der Körper des Cockspur VSOR 12 Rum ist mittelschwer. Er ist vollmundiger als die meisten seiner Bajan-Brüder, jedoch bei weitem nicht so wuchtig wie andere Vertreter des Britischen Stils.

Lässt man den Rum etwas im Mund herum kreisen, weicht die alkoholische Schärfe den süßlichen Aromen von Toffee und Vanille.

Hinzu kommen Aromen von Tabak, Kakao, Leder und Walnüssen.

Das macht Spaß und verleiht dem Cockspur VSOR 12 eine spannende Komplexität.

Finish: Der Cockspur VSOR 12 Rum hat ein mittellanges Finish mit einer deutlichen alkoholischen Schärfe.

Zwar kommen auch die würzigen und süßlichen Aromen zum Tragen, aber letztendlich bleibt die Schärfe hier die tonangebende Note.

Verkostungsergebnis des Cockspur VSOR 12 Rum

Der Cockspur VSOR 12 macht es mir nicht leicht.

Einerseits hat er einige der Züge, die ich an Rum aus Bardados so schätze wie beispielsweise die leichte Bananennote und die Verspieltheit der mild-süßlichen Aromen. Zusätzlich bringt er spannende würzige Noten ins Spiel und erweitert dadurch das Aromenspektrum der Bajan-Rums gewaltig.

Andererseits ist da diese omnipräsente alkoholische Schärfe, die für mich in diesem Fall störend wirkt, da sie spritig daherkommt und dem sonst so spannenden Rum einen Anflug von Plattheit verleiht.

Auf jeden Fall ist der Cockspur VSOR 12 ein Rum, der polarisiert. Das alleine werte ich als ein Qualitätsmerkmal.

Er ist zudem ein Rum, der auch für Einsteiger geeignet ist, da er nicht zu herausfordernd ist. Die Frage, ob die alkoholische Schärfe hier passt oder nicht, kann jeder schnell für sich selbst beantworten.

Wenn sie dir hier gefällt, wirst du den Cockspur VSOR 12 Rum lieben.

Wenn nicht, hast du ein dennoch ein tolles Beispiel für einen Rumrebellen kennengelernt, der die Grenzen der (vereinfachten) gängigen Rumklassifizierungen aufzeigt indem er das Aromenprofil seiner Inselgenossen sprengt und kräftig erweitert.

Der Cockspur VSOR 12 Rum ist aufgrund seiner Polarisierungskapazität super für Verkostungsrunden geignet.

Tipp: Der Cockspur VSOR 12 Rum lässt sich auch als hochwertiger Mixer für einen Rum and Coke verwenden. Durch die Süße der Cola geht die alkoholische Schärfe verloren, die Komplexität des Rums bleibt jedoch erhalten und verleiht dem Longdrink eine tolle Vollmundigkeit und Tiefe.

Weitere Infos und Bestellmöglichkeit des Cockspur VSOR 12

Der Cockspur VSOR 12 Rum ist für dich wenn:

  • Du einen untypischen Barbados-Rum suchst
  • Du im Rahmen einer Verkostung einen „Eisbrecher“-Rum suchst, der polarisiert und garantiert eine Diskussion entfacht
  • Du auf der Suche nach einem hochwertigen Mixer für einen außergewöhnlichen Rum and Coke bist.

Klingt spannend, ist aber nicht das, wonach du gerade suchst? Bestimmt wirst du in meiner Reihe „Auf ein Glas“ fündig! Dort verkoste ich regelmäßig High-End-Spirituosen und stelle sie dir vor.

Wenn dir der Beitrag gefällt, unterstütze meine Arbeit und teile ihn!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.