Craft Beer Aarhus
CRAFT BEER DÄNEMARK ENTDECKEN GENIESSEN

Craft Beer in Aarhus

Entdecke die besten Craft Beer Bars in Aarhus!

In Dänemarks zweitgrößter Stadt wimmelt es nur so von kulturellem Leben. Wie es sich für eine Universitätsstadt gehört, prägen junge Menschen das Stadtbild, vor allem in dem betriebsamen und bunten Stadtteil „Latinerkvarteret“. Natürlich finden sich in so einer Umgebung auch tolle Bars. Die besten Craft Beer Bars der Stadt stelle ich dir in diesem Artikel vor.

Aarhus war seit einiger Zeit schon auf der Liste der Städte, die ich gerne mal besuchen wollte. Ich hatte wenig bis keine Vorstellung davon, was mich dort erwartet. Alles, was ich wusste, war, dass Aarhus die zweitgrößte Stadt Dänemarks ist und 2017 eine der beiden Kulturhauptstädte Europas werden sollte. Ich mag Städte, bei denen ich keine Erwartungshaltung habe. Irgendwie bin ich dort noch offener und wachsamer für alles um mich herum. Und meist bin ich dann ganz erstaunt und begeistert zugleich, warum ich so lange gebraucht habe, um diesen Rohdiamanten einer Stadt zu entdecken!

Eine der Entdeckungen für mich im Jahr 2017 war die Stadt Rotterdam, von der ich ehrlich gesagt vor meiner Reise dorthin nicht viel wusste und die mich dafür umso begeistert hat. Besonders fasziniert hat mich die kleine Halbinsel Katendrecht, über die du in diesem Artikel mehr erfahren kannst.

So ähnlich war es auch mit Aarhus. Als zwei Freunde von mir im Sommer 2017 nach einem Wochenende in Aarhus von der Stadt berichteten, hörte sich das nach einer tollen  lebendigen und übersichtlichen Stadt an, in der man ein tolles Wochenende verbringen kann. Leider wurde es vorerst nichts mit einem Besuch. Umso erfreuter war ich, als ich feststellte, dass unser traditioneller Dänemark-Familien-Urlaub über Neujahr ganz in die Nähe von Aarhus gehen würde.

Fokus Craft Beer

Da ich jedoch nur einen Tag in der Stadt verbringen können würde, entschied ich mich im Vorfeld, meinen Besuch in der Stadt hauptsächlich den besten Craft Beer Bars von Aarhus zu widmen. Da die Stadt recht kompakt ist, waren diese mit ein wenig Vorrecherche und Gesprächen vor Ort gut in einem Tag zu besuchen. Ich kann mir gut vorstellen, in Zukunft noch einmal nach Aarhus zu fahren und dann mit etwas mehr Zeit im Gepäck weitere Highlights der Stadt zu erkunden und hier auf MP vorzustellen. Aber nun geht es erstmal auf Craft-Beer-Reise!

Die besten Craft Beer Bars in Aarhus

Für ihre Größe hat die Stadt eine beachtliche Zahl an Bars und Cafés. Dieses ist wohl den vielen StudentInnen der Stadt zu verdanken. Ebenso, wie die große Biervielfalt. In Aarhus findest du ohne groß suchen zu müssen eine Bar, in der du ein IPA oder ein Stout ordern kannst. Aber natürlich gibt es auch extra auf Craft Beer spezialisierte Bars, wo nicht nur die Auswahl größer ist, sondern du auch meist fachkundige Barkeeper vorfindest, die bestens in der lokalen Craft Beer-Szene vernetzt sind und den ein oder anderen Geheimtipp in Sachen Craft Beer für dich parat haben. Hier sind meine Favoriten:

Mig & Ølsnedkere

Craft Beer Aarhus

Das „Mig & Ølsnedkere“ gleicht eher einem Café als einer Craft Beer Bar, sodass ich zunächst etwas unsicher war, ob ich hier richtig bin. Aber eine herzliche Begrüßung und der Blick auf die Bierauswahl warfen alle Zweifel über Bord. Hier bekommst du in entspannter Atmosphäre feinste Bierspezialitäten. Insgesamt 20 Tabs stehen zur Verfügung. Bei meinem Besuch waren sechs der 20 Biere aus der hauseigenen „Ølsnedkeren“ Brauerei, die meisten anderen waren dänische Gastbiere. Aber es waren mit „Bayreuther Hell“ und „Maisel’s Weisse“ auch zwei deutsche Gastbiere am Start.

Generell versucht die 2015 eröffnete Bar immer auch ein paar internationale Gastbiere am Hahn zu haben sowie mindestens 2-4 Sauerbiere.

Der Barkeeper war super freundlich und kompetent und konnte mir viel zu den Bieren und ihren Geschichten erzählen, was ich immer sehr zu schätzen weiß.

Die Preise sind im Vegleich zu deutschen Verhältnissen etwas teurer, für ein Pint zahlst du im Schnitt 55 Kronen, das sind etwa 7,40€. Für Aarhus ist das der Durchschnittspreis, mit dem du für ein großes Bier rechnen kannst.

Tipp: Das „Mig & Ølsnedkere“ bietet montags, mittwochs von 14 Uhr bis 19 Uhr sowie samstags von 12 Uhr bis 15 Uhr eine Happy Hour an, wo es ein Pint zu dem Preis eines kleinen Bieres gibt. Das ist natürlich eine super Möglichkeit, das Reisebudget im sonst ja doch recht teuren Dänemark ein wenig zu schonen.

Das „Mig & Ølsnedkere“ ist eine gemütliche Bar mit Café-Atmosphäre, die sich aufgrund der Happy Hour hervorragend für das erste Bierchen des Tages eignet.

Mig & Ølsnedkere; Mejlgade 12; Tel.: +45 93 85 51 58

Fermentoren

Craft Beer Aarhus

Das Fermentoren in Aarhus ist eine der beiden Hausbars der immer mehr an Fahrt aufnehmenden „Dry & Bitter“ Brauerei und direkt im Ausgehviertel „Latinerkvarteret“, das übrigens wegen seiner Ähnlichkeit zum Pariser „Quartier Latin“ so genannt wurde, gelegen. Das andere Fermentoren befindet sich in Kopenhagen.

„Dry & Bitter“ ist vor allem wegen seiner IPAs bekannt, obwohl inzwischen auch andere Bierstile gerbraut werden und im größeren Ausmaß mit der Herstellung von Sour Beers experimentiert wird.

Die Bar ist wie eine Studentenbar eingerichtet, das Mobiliar wild zusammengewürfelt, es hängen Poster von Jimi Hendrix, Jim Morrison und dem Dude an den Wänden. Kerzen tauchen das „Fermentoren“ in ein schummriges Licht. Bei meinem Besuch kam die musikalische Untermalung der Szenerie dementsprechend passend auch von den Doors.

Die Bar ist mit 22 Taps bestückt, wobei die meisten der Biere den Hausmarken „Dry & Bitter“ oder „Fermentoren“ angehören. Aber es finden sich auch nationale und internationale Gastbiere an den Hähnen. Die Auswahl ist groß und reicht von den oben schon angesprochenen IPAs über Brown Ales bis hin zu Sour Beers und pechschwarzen Stouts.

Das Personal setzt sich aus Beer Geeks zusammen, sodass du hier ausführliche und fachkundige Beratung sowie News zur Bieszene in Aarhus bekommst.

Die Preise sind mit 50 Kronen (ca. 6,70€) pro Pint im Aarhusdurschnitt.

Alles in allem ist das „Fermentoren“ eine Bar, in der man aufgrund der schummrigen Atmosphäre und der vielen interessanten Biere Gefahr läuft zu versacken und eignet sich vor allem für längere, in die Tiefe gehende Gespräche mit guten Freunden. Allerdings gilt das nur für die frühen Abendstunden, da ich nicht weiß, wie die Atmosphäre zu späterer Stunde ist, wenn der Laden voll ist. Falls du darüber berichten kannst, lass uns einen Kommentar unter dem Artikel da!

Fermentoren; Noerregade 24, Aarhus 8000; Tel.: +45 61 51 82 68

Aarhus Street Food

Der „Aarhus Street Food“ ist streng genommen kein reiner Craft Beer Ort, denn es handelt sich, wie der Name bereits andeutet, um einen Markt für Street Food. Allerdings gibt es hier auch einen Wagen, an dem es eine große Auswahl an Craft Beer gibt. Somit lassen sich hier gutes Essen und gutes Bier in gemütlicher und – zumindest unter der Woche – entspannter Atmosphäre kombinieren – einer der coolsten Plätze für Genießer in Aarhus, mit vielen vegetarischen und veganen Optionen!

In der Halle des alten Busbahnhofes hat sich 2016 der „Aarhus Street Food“ angesiedelt und damit der dynamischen Street-Food-Szene ein permanentes Zuhause gegeben. Etwa 30 verschiedene Küchen finden sich dort, jede von ihnen in einem individuell gestalteten Stand untergebracht. Dadurch ergibt sich ein buntes, atmosphärisches Gesamtbild, das durch die schicke saisonale Deko und die Industrieromantik der Location noch verstärkt wird. Die Halle ist im Winter übrigens beheizt, sodass es auch bei frostigen Temperaturen drinnen schon „hyggeligt“ bleibt.

Die Auswahl ist riesig und reicht von Thai Food über dänische Spezialitäten bis hin zu afro-karibischen Gerichten. Die von mir probierten Gerichte waren alle lecker und preislich fair für dänische Verhältnisse. Die Portionen sind wie fast überall in der Street-Food-Kultur für meinen Geschmack ein wenig zu klein, allerdings kann man so immerhin gleich zwei Gerichte pro Mahlzeit probieren.

Ich habe ich auch die Kritik gehört, dass das Essen auf dem Markt schlecht und gnadenlos überteuert sei. Das kann ich nicht bestätigen. Die von mir probierten Speisen und Getränke waren wie gesagt gut und zwar nicht günstig, aber eben auch nicht überteuert, sondern scheinen mir für dänische Verhältnisse fair zu sein.

Craft Beer Aarhus

Der Craft Beer-Stand „Ølfred“ befindet sich vom Eingang aus gesehen rechter Hand und bietet eine große und interessante Auswahl an Craft Beer an. Bei meinem Besuch waren 17 verschiedene nationale und internationale Fassbiere am Start, unterstützt von einer großen Auswahl an Flaschenbieren.

Preislich lagen die meisten Biere, die übrigens in ein vernünftiges Glas (nicht in einen Plastikbecher) ausgeschenkt werden, bei 50 Kronen. Allerdings gibt es auch ein wechselndes „Angebotsbier“. das bereits für 40 Kronen zu haben ist.

Tipp: Es gibt drei Bars und einen Stand für Heißgetränke auf dem Markt. Die Hauptbar gleich am Eingang kannst du getrost meiden, sofern du keine Softgetränke möchtest. Sie bietet weitestgehend Standardgetränke und dänisches Industriebier an. Die Weinbar direkt nebenan bietet eine schöne Auswahl an Weinen, mit entsprechender Beratung, ebenso ist die Bierbar „Ølfred“ die bessere Alternative für Bierliebhaber.

Öfnungszeiten:

Mo-Do: 11:30 Uhr bis 21 Uhr;

Fr-Sa: 11:30 Uhr bis 22 Uhr (die Bars haben bis 24 Uhr geöffnet);

So: 11.30 Uhr bis 21 Uhr.

Fairbar

Craft Beer Aarhus

Die „Fairbar“ ist keine reine Craft Beer Bar, sondern eher eine Nachbarschaftsbar, die auch eine feine Auswahl an Craft Beer anbietet. Die Bar ist als Non-Profit-Organisation aufgebaut, die Barkeeper arbeiten ehrenamtlich, die Einnahmen gehen an humanitäre Hilfsprojekte in Länder wie Indien oder Myanmar. Somit lassen sich in der Fairbar Biertrinken und Gutes tun ganz wunderbar kombinieren. Des Weiteren finden in der „Fairbar“ regelmäßig kulturelle Events wie beispielsweise Konzerte, Couch-Surfer-Treffen etc. statt.

Es gibt 10 Biere vom Fass, fast immer von dänischen Craft Beer-Brauereien plus eine Auswahl an Flaschenbieren. Preislich liegt ein 0,45l-Fassbier zwischen 40 und 60 Kronen, je nach Sorte. Die aktuell ausgeschenkten Biere samt Preisliste findest du auf der Fairbar Website.

Fairbar; Nørre Alle 66; Tel.:

Mikkeller Bottle Shop

Craft Beer Aarhus

Du findest einen Mikkeller Bottle Shop in dem „Aarhus Central Food Market“ (nicht zu verwechseln mit dem „Aarhus Street Food“ wie auch bereits von Lukas in den Kommentaren hier auf MP erwähnt wurde. Vielen Dank nochmals dafür!).

Der Shop befindet sich am hinteren Ende des eher auf gentrifizierten Genuss abzielenden Marktes und ist auf jeden Fall ein Pflichtbesuch für jeden Bierfan. Du findest dort neben einer sorgfältigen und großartigen Auswahl internationaler Biere natürlich hauptsächlich Mikkeller-Biere, darunter auch viele, die sonst sehr schwer erhältlich sind.

So habe ich zum Beispiel das Glück gehabt, eine Flasche des extra von Mikkeler San Diego eingeflogenen „Mikkeller San Diego Viking Club #1“ zu erwerben, das nur in einer kleinen Auflage nach Europa gelangt war.

Die Beratung ist umfassend und kompetent. Auf jeden Fall vorbeischauen!

Mikkeller Bottle Shop; Skt. Knuds Torv 7-9; Tel.:+45 52 40 10 15

Weitere nennenswerte Craft Beer Orte in Aarhus

Leider habe ich es nicht geschafft, in allen Orten auf meiner Liste vorbeizuschauen. Die Mikkeller Bar Aarhus habe ich nicht besucht und der Bottle Shop „Flask“ hatte leider während meiner Recherche geschlossen. Dennoch sollen sie hier aufgrund der guten Kritiken und häufigen Nennungen von Beer Geeks vor Ort nicht gänzlich unerwähnt bleiben.

Mikkeller Bar Aarhus

Wenn du die Craft-Beer-Landschaft in Aarhus kennst, hast du dich vielleicht schon gewundert, warum ich die „Mikkeller Bar Aarhus“ bislang unerwähnt gelassen habe. Das liegt ganz einfach daran, dass ich es nicht mehr geschafft habe, dort vorbeizuschauen und mir daher kein Urteil zur Bar erlauben kann. Dennoch soll sie hier nicht gänzlich unerwähnt bleiben, da die Bar erstens von Besuchern im Internet und Beer Geeks in Aarhus hoch gelobt wird und ich zweitens keinen Grund zur Annahme habe, warum diese Mikkeller Bar in Sachen Qualität von den anderen Mikkeller Bars abweichen sollte.

Solltest du bereits dort gewesen sein, freue ich mich über Kommentare zu deinem Erlebnis dort unter diesem Artikel!

Mikkeller Bar Aarhus; Jægergårdsgade 61, st.; Tel.: +45 32 16 01 92

Flask

Das „Flask“ ist ein winziger und vollkommen unscheinbarer Bottle Shop, zwischen „Fermentoren“ und „Fairbar“ gelegen. Leider war er bei meiner Ankunft geschlossen. Was ich durch das Fenster sehen konnte, sah nach einer interessanten Auswahl an Bieren aus. Auch wurde mir erzählt, dass sich dort bisweilen echte Raritäten finden lassen.

Tipp: Das „Flask“ scheint sich hauptsächlich auf den Onlinehandel zu spezialisieren, jedenfalls hat der Shop echt merkwürdige Öffnungszeiten, die sich auch immer mal wieder zu ändern scheinen. Also vorher bei facebook (ich bin mir nicht sicher, ob die in Google Maps hinterlegten Zeiten noch aktuell sind) über die Öffnungszeiten informieren, wenn du nicht vor eventuell verschlossener Tür stehen willst!

Flask; Noerregade 40

Fazit

Craft Beer Aarhus

Für seine Größe bietet Aarhus eine vielfältige Craft-Beer-Landschaft. Die Atmosphäre schien mir in der ganzen Stadt lebhaft und gleichzeitig entspannt, was mir sehr gefallen hat. Definitiv sind die hier vorgestellten Craft-Beer-Orte einen Besuch wert und haben allesamt eine freundliche Atmosphäre und hilfreiches Personal. Aarhus scheint mir eine gute Wahl für einen Entdecker-Wochenendtrip zu sein, da sich die Stadt trotz ihrer Stellung als europäische Kulturhauptstadt 2017 noch viele Ecken und Kanten erhalten hat, sich aufgrund ihrer überschaubaren Größe gut in ein paar Tagen erkunden lässt und außerdem über ein vielseitiges kulturelles und kulinarisches Angebot verfügt.

Warst du schon in Aarhus? Welche ist deiner Meinung nach die beste Craft Beer Location der Stadt? Teile deine Erfahrungen mit uns in den Kommentaren!

Wenn dir der Beitrag gefällt, unterstütze meine Arbeit und teile ihn!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.