ENTDECKEN PORTUGAL REISEN

Ein Wochenende voll Mystik und Magie: Entdecke die Geheimnisse Portos

Porto individuell: Blick auf den Douro von der Brücke Ponte Dom Luís I

Porto ist magisch.

Doch irgendwie ist die Stadt in Portugals Norden immer noch nicht auf der Reiseagenda vieler Traveler angekommen. Und vielleicht ist das auch gut so, bleibt dadurch doch mehr Raum zum Entdecken.

Ob du auf den Spuren Harry Potters oder des Portweins wandeln möchtest, Surfen gehen oder einfach Bock auf die Entdeckung einer neuen, coolen Stadt hast, Porto kann das!

Porto wird dich überraschen!

Gerade mal knapp drei Flugstunden von Deutschland entfernt liegt eins der größten Städtegeheimnisse Südeuropas.

Portwein, na gut. Schön mal gehört. Aber was gibt es sonst in der Stadt zu erleben? Wie sieht es mit der Barkultur aus? Und was zum Geier hat Porto mit Harry Potter zu tun?

Hier erfährst du es!

Eine Stadt für Entdecker

Porto ist eine Stadt, die entdeckt werden will.

Ins Gebirge eingebettet, musst du dir jede Straße hart erlaufen, ja manchmal sogar fast erklettern.

Aber als Belohnung warten alte Häuser, winzige, verwinkelte Gässchen, einer der schönsten Buchläden der Welt, coole Bars und Cafés, versteckte Boutiquen und Geheimtipp-Restaurants.

Kleine Gasse im verwinkelten Ribeira-Viertel in Porto, Portugal
Kleine Gasse im verwinkelten Ribeira-Viertel in Porto

Die Stadt ist derart verwinkelt, dass es schwer fällt, sich zu orientieren. Aber hierin liegt auch der große Reiz der Stadt: Planlos hat man wachere Augen und kann folglich mehr Ungeplantes entdecken. Und zu entdecken gibt es in Porto jede Menge!

Je nachdem, wonach dir gerade der Sinn steht, wirst du hier etwas finden, bei dem du dich wie ein Pionier des Reisens fühlst, so ursprünglich scheinen viele Dinge in Porto.

Lass dich einfach treiben! Und keine Angst, dass du verloren gehen könntest, die Innenstadt Portos ist nicht groß.

Du wirst immer wieder an bekannte Orte und Ecken kommen. Und auch der Torre dos Clérigos ragt als Wahrzeichen der Stadt und guter Orientierungspunkt immer wieder zwischen den Häusern empor.

Foto von Porto mit dem Torre dos Clérigos im Hintegrund
Die Altstadt Portos mit dem Torre dos Clérigos im Hintergrund

Und als ob das nicht genug wäre, gibt es in Porto wunderschöne Designhostels auf Hotelniveau, das wohl krasseste Sandwich der Welt und das alles auf einem für nordeuropäische Verhältnisse absolut günstigen Preisniveau.

Da die Stadt mittlerweile von vielen Städten im deutschsprachigen Raum von den Low-Cost-Airlines direkt angeflogen wird, steht einem spontanen Citytrip nicht viel im Wege.

Und falls du Bock auf Sport als Ausgleich zum kulturell- kulinarischen Stadtprogramm hast, bist du in einer halben Stunde Busfahrt an einem wirklich tollen, auch für Anfänger geeigneten, Surfspot. Klingt gut, oder?!

 Bunte Haeuserfassade in Porto, Portugal
Häuserfassade in Porto

Aber nun los, lass uns Porto etwas näher anschauen! Hier sind sie, meine Porto-Tipps für Entdecker und Genießer!

Unterkünfte

In Porto gibt es viele schöne Unterkünfte. Und das für wenig Geld! Zwei wirklich tolle Hostels möchte ich dir hier vorstellen.

The Poets Inn

Hier dreht sich alles um Literatur!

Das Poets Inn liegt nahe dem Torre dos Clérigos, zentral in der Innenstadt.

Jedes Zimmer ist nach einem Schriftsteller oder einer Schriftstellerin benannt.

Ich habe im „Kerouac“ übernachtet und war begeistert. Ein gemütliches Bett, ein schöner Schreibtisch und ein kleiner Balkon mit Blick auf die Stadt.

Lediglich der Schrank hatte keine Ablagefächer, was aber bei meinen Kurztrip nicht so problematisch war.

Die Gemeinschaftsbäder waren immer sauber und nie besetzt. Wer lieber sein eigenes Bad hat, kann auch ein Ensuite-Zimmer buchen.

Was ich auch toll finde, ist die Einrichtung des Hotels. In den Zimmern, auf den Fluren sowie in den Gemeinschaftsräumen finden sich Zitate großer Literaten, Gemälde oder stencilartige Bilder der Schriftsteller oder ihrer Protagonisten.

Die Küche war gut ausgestattet und die Gäste entspannt. Das Poets Inn ist kein Party-Hostel, wo sich laute Teenager jeden Abend die Kante geben.

Die Gäste sind mehrheitlich kulturinteressierte Pärchen und Alleinreisende.

Es herrscht eine relaxte und familiäre Atmosphäre, in der es sich abends wunderbar mit einem guten Gespräch und einem Glas Porto oder Rum in den Abend starten lässt.

Gallery Hostel

Das Gallery Hostel ist ein weiteres Übernachtungshighlight der Stadt.

Liebevollst und sehr künstlerisch eingerichtet, bietet das Gallery private Zimmer mit und ohne eigenem Bad sowie einen hohen Standard.

Abends gibt es thematische Abendessen im Hostel sowie Portwein-Tastings an der Hostelbar. Auch Stadtführungen werden umsonst angeboten.

Barkultur

Portos Bars sind, passend zur Stadt, oft ein bisschen versteckt. „Nanu, hier war ich doch schon mal.“ Trotz Google Maps habe ich oft mehrere Runden gedreht, bis ich mein Ziel gefunden hatte. Aber das Suchen lohnt sich! Porto hat einige schöne Bars zu bieten.

Bar im Honorao Clerigos in Porto, Portugal
Porto bietet dir eine interessante Barkultur

Ganz wie in Spanien wird Gin in Portugal sehr groß geschrieben und auch in Portos Bars findest du eine große Auswahl des Wacholderdestillates.

Honorato Clerigos: Eine Bar mit riesiger Gin-Auswahl und guten Drinks ist die „Honorato Clerigos„(Achtung, nicht wundern, sie haben auch noch einen Laden in Lissabon). Die Bar hat sich zudem auf Burger spezialisiert, vegetarische Option inklusive.

R. de Cândido dos Reis 12, Porto, +351 910 028 957

Gin Tonic im Honorato Clerigos in Porto, Portugal
Gin wird auch in Porto großgeschrieben. Hier ein Gin Tonic im Honorato Clerigos

Catraio: Da sich das Bierangebot in Portos Bars oft auf die beiden portugiesischen Giganten Sagres und Superbock beschränkt, ist der kleine Craftbier-Schankladen „Catraio“ ein Geschenk für alle Fans von Bier mit Geschmack. Hier gibt es wechselnde lokale Biere vom Fass und eine Riesenauswahl internationaler Flaschenbiere.

Lomo: Ein interessanter Laden, der eine Art Bindeglied zwischen Café, Kunstladen und Bar darstellt, ist das „Embaixada Lomgráfica do Porto„, von den Locals kurz „Lomo“ genannt.

Hier gibt es im ersten Stock eine Bar, in der jeder Abend einem musikalischen Motto zugeordnet ist. Ich kann dir die Lindy Hop-Abende am Mittwoch sehr empfehlen!

Obwohl das „Lomo“ nicht durch die Qualität ihrer Drinks besticht und du dich am besten auf Bier oder Wein beschränken solltest, habe ich es hier der einzigartigen Atmosphäre wegen aufgenommen.

Café Candelabro: Wenn du Literatur, Bücher und Kunst magst sowie Gespräche darüber bei einem guten Drink oder Glas Wein, empfehle ich dir das „Café Candelabro„. Diese Mischung  Café und Bar, Buchladen und Bibliothek zieht vor allem junge Kreative und Schriftsteller an. Die Atmosphäre ist inspirierend und du wirst deine Freude daran haben, das Treiben zu beobachten oder ein gutes Gespräch mit einem Local zu führen.

cafecandelabro@gmail.com

Nächtliche Barszene vor dem Cafe Candelabro in Porto, Portugal
Nächtliche Barszene vor dem Cafe Candelabro in Porto

Francesinha: Das krasseste Sandwich der Welt

Wenn es um Essen in Porto geht, kommst du um eine Sache nicht herum: Francesinha!

Die gleichwohl übertriebene wie leckere Variante eines Sandwiches hat so gar nichts mit einer kleinen Französin gemein, wie der Name vermuten ließe.

Es handelt sich vielmehr um eine ungesunde Kalorienbombe, die allerdings verdammt lecker ist!

Traditionell wird Weißbrot mit drei Sorten Fleisch belegt, mit Käse und Ei überbacken und dann mit einer Tomaten-, Bier-, Senfsoße übergossen. Das Ganze wird dann mit einer Portion Pommes serviert.

Klingt gruselig? Ist es nicht! Ohne wenigstens ein Francesinha probiert zu haben, fehlt dir ein Stück Seele Portos.

Eine vegetarische Francesinha im Restaurant Lado B in Porto, Portugal
Mächtig lecker: Eine vegetarische Francesinha im Lado B

Es gibt eine nie endende Debatte darüber, wo man die besten Francesinhas in Porto bekommt. Ich kann dir das Lado B empfehlen, das neben dem traditionellen Francesinha auch eine vorzügliche vegetarische Variante anbietet.

 

Harry Potter in Porto

Nach all dem Kulinarischen lass uns nun aber zu der Frage kommen, was Porto mit Harry Potter zu tun hat.

Wenn du in Porto ankommst, wird dir vielleicht auffallen, wie britisch die Stadt teilweise wirkt. Mich hat sie stellenweise sehr an Edinburgh erinnert. Die roten Briefkästen und Telefonzellen tun ihr übriges, dass du dich zuweilen auf die britische Insel versetzt fühlst.

Erkundest du dann die Stadt und findest dich plötzlich in einer der engen Gassen Ribeiras wieder, fühlst du dich in die Winkelgasse versetzt. Dies gilt insbesondere für die regnerischen Herbsttage, wenn Nebel vom Flussufer aus die Gässchen flutet und den Straßen im schummrigen Licht der Laternen eine mystische Aura verleiht.

Wie bei Harry Potter: Winkelgasse im Ribeira Viertel in Porto, Portugal bei Nebel
Wie bei Harry Potter: Winkelgasse im Ribeira-Viertel bei Nebel

Während du noch völlig angetan bist von dieser Erfahrung, kommt plötzlich eine Horde Hogwartsschüler an dir vorbei.

Ich habe mir dreimal heftigst die Augen gerieben, bis ich mir sicher war, dass ich richtig sehe!

Junge Menschen in schwarzen Anzügen und Umhängen huschen an dir vorbei, stehen verschworen in kleinen Gruppen zusammen und unterhalten sich wahrscheinlich über das nächste Quidditch-Spiel.

Studenten in Porto mit traditionellen Mantelumhaengen
Hogwarts lässt grüßen…
Studenten in Porto mit traditionellen Mantelumhaengen
…Studenten in Porto mit traditionellen Mäntelumhängen

Leicht verwirrt läufst du an der Universität vorbei und suchst nach einem Café, um dich ein wenig auszuruhen… und stehst plötzlich vor Ollivanders Fachgeschäft für Zauberstäbe!

Die Buchhandlung Lello e Irmao in Porto, Portugal
Wie aus einer anderen Welt:…
Geländer in der Buchhandlung Lello e Irmao in Porto, Portugal
…Die Buchhandlung Lello e Irmão in Porto

Du wärst jetzt wirklich vollends verwirrt, wüstest du nicht, dass J.K. Rowling zwei Jahre ihres Lebens in Porto gelebt hat und hier im berühmten Café Majestic an dem ersten Harry-Potter-Band geschrieben hat.
Wüsstest du nicht, dass die schwarzen Anzüge und Umhänge die traditionelle Bekleidung der Studenten Portos ist und Ollivanders Zauberstabladen in Wirklichkeit einer der schönsten Buchläden der Welt.

Es ist offensichtlich, dass Rowling sich von Porto hat inspirieren lassen. Und das ist auch vollkommen verständlich.

Ich bin mir sicher, dass du mir nach deinem Portobesuch zustimmen wirst, dass diese Stadt etwas Mystisches und Magisches an sich hat.

Surfen

Wenn das ständige Auf und Ab in Portos Innenstadt für dich noch nicht genug sportliche Betätigung ist, du die Kalorien des zweiten Francesinhas noch irgendwie loswerden musst oder aber ganz einfach so wie ich auf Wasser und Surfen stehst, brauchst du auch darauf in Porto nicht zu verzichten.

Die Buslinie 500 bringt dich in etwa einer halben Stunde aus dem Zentrum Portos nach Matosinhos.

Diese kleine Stadt ca. 10 Km von Porto entfernt, hat eine große Bucht direkt neben dem Hafen, an der es sich hervorragend surfen lässt. Das Wasser hat zwar nicht immer die beste Qualität und es kann an guten Tagen mitunter unerträglich voll werden, aber wenn du schon vormittags am Start bist, kannst du die Crowd gut umgehen.

Beste Surfbedingungen findest du bei low tide und auflaufend Wasser.

Für deine Ohren empfehle ich dir, hier die SurfEars zu verwenden.

Es gibt mehrere Surfschulen in Strandnähe, die alle Material verleihen und Kurse anbieten. Ich kann dir die Surf Training School empfehlen, die einen kleinen Shop in dem großen Gebäude direkt am Strand haben. Der Besitzer und sein Hund sind super entspannt und du kannst umsonst die Schließfächer und Umkleide des Ladens nutzen, wenn du dir ein Brett dort leihst. Die Preise sind fair. Wenn du einen Kurs buchen möchtest, ruf am besten einen Tag vorher an, damit ihr die Details besprechen könnt und du sicher bist, dass ein Lehrer vor Ort sein wird. Unter der Woche wird Unterricht nur bei Bedarf gegeben.

Fazit

Porto ist die perfekte Stadt für einen spontanen oder geplanten Kurztrip! Sie ist romantisch und mystisch, bietet architektonische Meisterwerke, einmalige Läden, eine nette Café- und Barzsene sowie ein kulturell interessantes Angebot. Oben drauf gibt es tolle Hostels und einige gute Surfspots in direkter Nähe. Und das alles für relativ kleines Geld!

Egal ob du alleine unterwegs bist oder mit deinem Partner oder einem Freund die Stadt erleben willst, Porto hat für alle Anlässe etwas zu bieten und ist somit nicht nur für Harry-Potter-Fans ein Muss!

Wie hat dir Porto gefallen? Hast du noch weitere Porto-Tipps, die hier unbedingt erwähnt gehören? Dann nichts wie rein damit in die Kommentare!

 

Wenn dir der Beitrag gefällt, würde ich mich freuen, wenn du meine Arbeit unterstützt und ihn teilst!
  1. Das macht Lust auf einen baldigen Besuch in Porto! 🙂

    • Hey Matt,

      das freut mich! Wenn du dich motiviert fühlst, Porto einen Besuch abzustatten, hat sich der Aufwand des Recherchierens und Schreibens gelohnt! 😉 Dann wünsche ich dir schon mal eine gute Reise! Wenn du magst, berichte doch mal, wie es dir gefallen hat und was du dort noch so entdeckt hast!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.